Archiv für den Monat: März 2014

FabLabDD – alles-außer-gewöhnlich!

596846_web_R_B_by_GabiS_pixelio.deWie wir wissen, sind FabLabs vor allem Orte zum High-Tech-Geräte und Wissen teilen. Sie können aber aber noch etwas sein – außergewöhnlich! Ein Beispiel dazu möchten wir Euch im neuen Monat bieten. Wir wurden von der Fa. Schröder Systeme eingeladen, am 13. und am 25. März ab 18 Uhr mit Ihnen eine Business-Lounge im „Glücksgas- Stadion“ zu bevölkern. Zunächst testen wir den Ort mit unseren 3D-Druckern und Workshops. Vielleicht wird im „Fussball-WM“ Jahr ja noch mehr daraus… Wir bleiben gespannt  – und ihr mit Ideen hoffentlich dabei!?

Hier gehts zum Workshopangebot.

Nicht ausdruckbar und auch nicht unbedingt für den Laser geeignet…

ist dieses Projekt:     Hermithouses

hermithousesEs ist ein, sowohl komplett für DIY als auch teilweise vorgefertigt realisierbares Minimal- Haus, welches ingenieurtechnisch wie auch architektonisch überzeugen kann. Du kannst es online konfigurieren, und gegen eine kleine Summe deiner Wahl (ich habe sie testweise auch for free erlangt) stehen die Pläne danach zum Download bereit. Ich finde die Idee ausgesprochen gut! Ob eine trendig designte „Kemenate“ für Stunden zu zweit, eine Grillhütte für Freunde inmitten einer Streuobstwiese oder einen coolen Messestand – alles ist denkbar. Einigermaßen erschwinglich sollte das Ganze auch sein, wenn ich mir so die Bauteile und Gerätschaften anschaue, welche notwendig sind. Ich habe ein Bauwerk mit den im Generator möglichen Maximal-Maßen ausprobiert und komme mit geschätzten Materialpreisen, jedoch ohne Kosten für Punkt-Fundamente, Türen und Beschlägen etc. auf ca. 6116 €. Das sind Baukosten von ca. 282 € pro m² ! Das sind weit unter einem Drittel üblicher Baukosten. Natürlich muss man beachten, dass dies ein DIY- Projekt ist und man die drei Tage Arbeit, die für den Aufbau etwa nötig sind in die Kalkulation mit einrechnen muss!

Alles in allem empfinde ich diese Idee sowohl vom gestalterischen Ansatz, als auch von der Kostenseite und der bauphysikalischen Umsetzung recht bemerkenswert.

Was natürlich unsere Baubehörden dazu sagen werden? Wer weiß….?!

PS: Das wäre auch ein sehr ungewöhnlicher Ort für einen Mini- Makerspace!