aktuelles zum Laserbau

vielleicht gleich als erstes: zum Antrag gibt es noch nichts neues, da müssen wir uns in Geduld üben. ABER! Es gibt Mittel und Wege, wie wir auch ohne vorankommen. Die drei Optionen sind:
  1. Wir halten uns strikt an die Anleitung des LASERSAUR
  2. Wir bausteln rum, fangen mit dem an was wir haben und upgraden die Maschine Stück für Stück
  3. Wir kaufen aus Eigenmitteln einen billig Laser für ca. 4000€ aus China und rüsten diesen auf. (Auch vorstellbar mit defekten Geräten oder als Umbau von z.b. CNC Fräsen)
Die Pros und Contras möchte ich gerne in der Gruppe erarbeiten und dann müssen wir vor Ort entscheiden welchen Weg wir einschlagen. Erst danach können wir anfangen die konkrete Arbeit zu organisieren.

Es ist also wichtig, dass an diesem Tag möglichst viele aus der Gruppe der Interessierten anwesend sind. Unabhängig davon ob das Interesse mehr im Bau, in der Nutzung oder sonstwo begründet ist! 
Dafür also ein Doodle zur Terminfindung: http://www.doodle.com/qn6pwicrb3d5c6vu
Das Treffen findet gleich am zukünftigen Produktionsort statt, bei den Werkstadtpiraten in Pieschen!

Bitte beteiligt euch rege, an diesem Tag entscheidet sich, ob es wirklich was wird mit dem Projekt. Nicht durch die Förderzu- oder -absage!

Seid herzlich gegrüßt, Matti vom Werk.Stadt.Laden.

Hinterlasse eine Antwort