FabStation #5 – TECHNISCHE SAMMLUNGEN DRESDEN – bitte anfassen!

Zeitraum und Lage der Station

 

12. Oktobers 16. November 2014
in den Technischen Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1 – 3
01277 Dresden

 

Der Ort und Gastgeber

 

Die Technischen Sammlungen sammeln und bewahren Zeugnisse der Technikgeschichte vom Beginn des Industriezeitalters bis zur Gegenwart. Die Sammlungen sind die Basis der Museumsarbeit und bilden die Grundlage für die Erforschung und die Vermittlung von technischen Entwicklungen, Innovationsprozessen in Geschichte und Gegenwart industrieller Produktion sowie von den enormen Auswirkungen der Bild- und Informationstechnik auf Lebensweisen und gesellschaftliche Entwicklungen. Das gegenwärtige Phänomen ›FabLab‹ als Ausdruck eines sich zunehmenden entgrenzten Konsums und Produktionsverhältnisses, wird in der musealen Umgebung zu einem erlebbaren Exponat. Der Museumsgänger wird aktiver Teil einer Bewegung, welche die im Web entstandene, freie, kollaborative und dezentrale Produktionsweise in die Welt der Dinge übertragen und für den einzelnen nutzbar machen möchte.


Mit einer Vielzahl von Medienworkshops startet die Station in den Technischen Sammlungen als Teil der durch das Medienkulturzentrum Dresden organisierten ›CrossMediaTour‹ in den Herbstferien. Ganz im Sinne des FabLab und unter dem Motto: ›Deine Ideen – Deine Medien – Deine Stadt‹ können sich Dresdner Kinder und Jugendliche selbst als Medienproduzent ausprobieren und neben vielfältigen Angeboten in der ganzen Stadt, im temporären FabLab auch das 3D-Drucken und Lasercutten erlernen. Die Ausstellung der Ergebnisse der CrossMediaTour, die Preisverleihung des Deutschen Multimediapreis für Kinder und Jugendliche, sowie ein reichhaltiges Mitmachangebot sind Teil des erstmals in den Technischen Sammlungen stattfindenden ›Medienkulturfestivals MB21‹ und gleichzeitig opulentes Finale der fünften FabStation. 

 

Die Beteiligten


FabLab Dresden
Werk.Stadt.Laden.
Technische Sammlungen Dresden
Medienkulturzentrum Dresden
CrossMediaTour
Deutscher Multimediapreis für Kinder und Jugendliche – MB21

FabLab News und Kurs Abfrage/Abo

Auf dieser Seite kannst du unseren Newsletter abonnieren und dich zu verschiedenen Kursen und Workshops vorab registrieren. Wir informieren dich sobald ein von dir gewünschter Kurs angeboten wird. Dies hier ist keine Buchung. Also los, viel Spaß.

 


 

Hinweis: einige unserer Kurse sind kostenpflichtig. Es fallen Kursgebühren in verschiedener Höhe an, (ca. 15 – 50 Euro je Kurs). Hinzu kommen oft noch Materialkosten. All diese Informationen werden dir bei der Buchung des Kurses nochmals bekannt gegeben. Erst dann muss du dich entscheiden.

Update: Sommerkurse

Kursprogramm

Laser:   12.8. – 16.30Uhr Einführungskurs und am 14.8. 16.30Uhr Aufbaukurs

3D-Druck:  jew. 1 Kurs im Juli und August

Wie immer gilt: Vereinsmitglieder, welche offene Werkstätten betreuen wollen, können an den Kursen kostenfrei teilnehmen.

Buchen: Laser 3D-Kurs

 

Abschließen/Aufschließen

8. – 10. Mai | Festival-Programm zur Eröffnung des #Rosenwerks

 

FREITAG – ABSCHLIEßEN IM WSL
1624 Uhr Die letzten 8 Stunden
8hRetrospektive: 5 Jahre DIYWSL

Ausgestellt werden die gesammelten Werke, Artefakte unserer Aktionen und Projekte. Überbleibsel vergangener Produktionen (u.a. unser Siebdruckkalender) können gegen einen schmalen Taler und zur Finanzierung neuer Aktionen und Projekte, erworben werden. Atmosphäre schafft Licht, Sekt und Jazz.

Ort: Im ehemaligen Werk.Stadt.Laden
auf der Wernerstraße 21

SAMSTAG – AUFSCHLIEßEN im #RW
Workshops  
10–17 Uhr Design for Change Design Thinking
ANMELDEN
dfcThe Design for Change Workshop will be a hands-on, one-day experience, taking the participants through the DFC’s simplified design process. Through a set of carefully designed, immersive and interactive activities, participants will learn to apply design thinking to solve any given problem using the Feel-Imagine-Do-Share process.

Sprache: In English
Teilnehmerzahl: 10 – 12
Kosten: 5€ Materialbeitrag

12–17 Uhr Offene Werkstationen  OHNE ANMELDUNG
  1) Stick&Fold Schneideplotten
plotter_fishMit dem Schneidplotter werden wir zusammen individuelle Aufkleber gestalten, drucken und ausschneiden. Ob Namenskärtchen für die Kinder oder Politisches, Nerdiges und Lustiges für die Großen. Für Alle die ihre motorischen Fähigkeiten ausprobieren möchten gibt es außerdem Sterne, Boxen oder Blumen zum selberfalten. Auch hier mit selbstegstalteten Papier und Motiven.

Raum: Im Elektronik-Bereich des Rosenwerks
Kosten: For free, wir freuen uns über jede Spende

2) Stempeldruck-druck  3D-Drucken
Lasern
Wer schon immer den 3D-Drucker und Laser ausprobieren wollte oder einfach seinen individuellen Stempel mit nach Hause nehmen möchte. Zur Eröffnung des Rosenwerks habt ihr die Chance dazu. Unter Anleitung erstellt ihr eure eigenen Stempel. Das Motiv wird anschließend in den Stempel-Gummi eingraviert. Der Stempelknauf kommt aus dem 3D-Drucker. Und schon kann losgestempelt werden.

Raum: Im Elektronik-Bereich des Rosenwerks
Kosten: Materialkosten je nach Größe ca 5-10€

3) Flicken&Schoner  Nähen
Lasern
nähenWollt ihr sehen, fühlen, riechen, wie es ist, wenn ein Laser oder eine Nadel in einen Stoff dringt? Wir haben einfarbige + gemusterte Stoffe, Jeans, Fleece und viele andere Stoffe vorbereitet, die graviert oder Laser-geschnitten und anschließend sofort auf eure Wunsch-Klamotte aufgenäht oder zu einem Handyschoner zusammengenäht werden können. Dafür steht der Lasercutter und eine Haushaltsnähmschine bereit, welche von professionellen Händen bedient werden. Graviert euch euer Motiv in einen Handy- oder Buchschoner und näht ihn sofort zusammen. Oder bringt eure eigene Jeans mit, die ihr durch eine Gravur mit eurem Motiv individualisieren könnt bzw. ein von euch graviertes Stück Stoff aufnäht. Gern auch eigene Textilien und Motive (auf einem USB-Stick) mitbringen. Wir wollen damit einen éinen Vorgeschmack liefern auf unsere Lern- und Experimentier-Kurse, die wir in den kommenden Wochen anbieten möchten.

Raum: Laserwerkstatt
Kosten: pro Laser-Minute 1,2€, Materialkosten ca. 2€

4) Little Andy  Siebdruck
Schneideplotten
Lasern
littleandyWecke den Andy Warhol in dir und Siebdrucke dir die Welt, wie sie dir gefällt! Wir haben alles was dazu gehört und jede Menge Papiertüten, die bedruckt werden wollen. Wem das nicht reicht, kann auch sich selbst bedrucken, naja das heißt die Klamotten die ihr tragt. Wer nicht gern in Unterhose durch die Gegend läuft, bekommt von uns auch Wechselsachen geliehen ;) Drucken könnt ihr im einfachsten Fall Motive, die wir vorbereitet haben. Ihr könnt aber auch konkrete Ideen mitbringen und wir erstellen gemeinsam die dafür notwendige Druckvorlage/Schablone in Handarbeit durch Ausschneiden, Kleben, oder in Zusammenarbeit mit den anderen Bereichen des Rosenwerks durch Lasern oder Schneideplotten.

Raum: Siebdruckwerkstatt im Rosenwerk
Kosten: For free, Wir freuen uns über jede Spende

5) WhoIsWho Fotokabinett
 
fotokabinettFotoaktion mit Fokus auf Portrait. Wir stellen Requisiten und verschiedene Hintergründe. Fotos werden gleich gedruckt. Vorschläge zum Ablauf oder anderer Input bitte in die Kommentare.

Raum: Büro B R E I T E R
Kosten: 2€/Abzug, für Vereinsangehörige frei

18–20 Uhr Empfang
  empfangZeit zum anstoßen und Hände schütteln. Neben einem opulenten Buffet, gibt es außerdem ein paar Worte und vielleicht die ein oder andere Überraschung…

21–X Uhr Konzert&Rave
  k&rDeep House / Techno / Wave / 80s / Synthpop / Electro / Clicks and Cuts / Video Installations / Special Deko Rap / Hip-Hop / Ghettobass / Gymnastik / Funk / House / Jazz / Hits / MashUp.

  Außerdem
ganztags SniegaBuda BlinkenDome
  domeDer Lichtdome ist Raum und Objekt zugleich, ein begehbarer audiovisueller Raum, beleuchtet durch eine Matrix von LEDs und beschallt durch einen dreidimensionalen Ambisonics-Klangraum, welche einen die Außenwelt vergessen lassen.

Raum: Foyer im 1.OG

 ganztags FunkyRosenMuralBombing Urban-Art-Wandbild-Aktion
  funkystreetJens Besser und Kollegen bringen Farbe ins Spiel.

Raum: Innenhof

ganztags Telefon- wird Bücherzelle Schaubude
Holzwerkstatt
  Ein öffentlicher Bücherschrank für den Campus der TUD wird zu unserer Eröffnung in der Holzwerkstatt gebaut.
Bücherschränke sind Orte der Inspiration und des Austauschs zwischen Menschen, sowie der Vermittlung von Wissen, die neben einem Studiumsalltag jedem Studierenden bereichernde Momente schenken werden. Es sind Punkte an denen Menschen zusammenkommen und interdisziplinäre Verbindungen entstehen, an denen Wissen weitergegeben wird und man auf Dinge trifft, von denen man nicht einmal wusste, dass man sie suchte.

Raum: Holzwerkstatt

   SONNTAG – AUSSPANNEN AUF DER RAMPE
 ab 12 bis Schluss ist  Sonnige Resterampe
IMG_20150503_161158Ausklingen, Aufräumen, Aufessen und Austrinken. Familiäres HangOut an OpenTurntables und Frühstück auf der sonnigen Laderampe mit Freunden und der Crew. Bring auch du ein paar Lieblingsplatten und was für die Schnitte mit.

Raum: Laderampe im Süden

 

eröffnung

Eröffnung .. Abschließen und Aufschließen

Während der Aktionstage der Offenen Werkstätten e.V. eröffnen wir nun ganz offiziell das Rosenwerk. Unsere neue Heimat und des ganzen Konglomerat e.V. Dresden. Dieser große Schritt will natürlich ordentlich gefeiert werden und wie könnte es anders sein. Hierfür möchten wir euch zu einem FESTIVAL DES SELBERMACHENS einladen. Symbolisch wollen wir das Alte zu Hause in der Wernerstraße abschließen (8. Mai)  und danach zusammen mit euch das Neue aufschließen sowie mit Leben füllen (9-10. Mai).

 

flyer

 

Da wir mit der Werbetrommel etwas spät dran sind, erzählt bitte euren Freunden, der Familie, Kollegen und Bekannten von der Eröffnung des Rosenwerks. Wir freuen uns auf euch und haben eine ganze Menge vorbereitet. Neben kulinarischen Köstlichkeiten erwarten euch Projekte zum Selbermachen, Hacks zum Bestaunen und unsere Bereiche in Aktion. Dazu ein Rahmenprogramm mit Kultur, Musik und Zeit, sich näher kennen zu lernen. Schaut vorbei, es lohnt sich.

 

Am Programm und nähere Informationen zu dem was euch genau erwartet, schreiben wir gerade.

 

Schöne Grüße
Marcus

IMG_20150218_225221

FabLabDD in der aktuellen Ausgabe der Make

Wir haben es mit unserem Umzug und den Plänen zur Neueröffnung im April in die aktuelle Ausgabe der Make 1/15 (ehemals c’t Hacks) geschafft. Die Ausgabe liegt zum Nachlesen im Rosenwerk-Vereinszimmer. Daneben noch ein paar ältere Ausgaben zur Ideenfindung, Inspiration und zum Schmökern.

Glückwunsch an alle Beteiligten :-) und ein „Danke“ an den Heise-Verlag für die Werbetrommel.

ENDSTATION ROSENWERK!

rosenstrasse
Mit der Gründung des FabLabDD gingen wir aufgrund fehlenden Raums auf Wanderschaft. Von Station zu Station, quer durch die Stadt, immer wieder spannend und Facettenreich. Aber auch anstrengend und kurzlebig. Ein fester Raum muss her, in dem Platz für alle ist und große und langristige Projekte realisiert werden können!

Die Chance steht vor der Tür, zusammen mit dem Werk.Stadt.Laden. möchten wir das ROSENWERK ins Leben rufen. Ein Ort an dem alles zusammenkommt und möglich wird, an dem wir unseren Leidenschaften nachgehen: löten, drucken, entwickeln, lasern, feiern und bessere Welt produzieren können.
Auf der Rosenstraße 92 haben wir einen Ort gefunden der genug Raum für Holzwerkstatt, Siebdruck, Analogfotografie, Elektronikecke, Näharbeiten, Lasern, 3D-Drucken und vieles mehr bietet. Gelegen zwischen der Tharandter Straße in Löbtau und dem World-Trade-Center Dresden, unweit der S-Bahn Haltestelle Freiberger Str. und mit Anbindung an die Tram-Linie 7, ist die Location hervorragend angebunden und gut erreichbar. Mit einer kaum vorhandenen Wohnbebauung ist das Gebiet wie ein Nirgendwo mitten in der Stadt und damit 1A für kreative Nutzungen ;)
Durch die Aushandlung eines Staffelmietvertrags können wir die Räume bereits im Dezember beziehen und durch die aktuellen Vereinseinnahmen finanzieren. Jedoch wird bereits ab Februar 2015 dieses Geld nicht mehr reichen. Mit dem Konglomerat e.V. arbeitet wir derzeit an einer Finanzierung der ingesamt fast 2000€ Miete monatlich. 450€ davon sollen durch Untervermietung und ca 200€ durch Angebote erwirtschaftet werden. Mit einem Mitgliedbeitragaufkommen von zur Zeit etwa 600€ monatlich, bleiben 750€ die im Monat noch fehlen! 
Allein können wir so einen großen Raum weder Zahlen noch mit Leben Füllen. Wir brauchen dich um die Vision wahr werden zu lassen! 
Du hast Interesse, aber noch Fragen, würdest gerne den Raum besichtigen, hast sonstige Anliegen oder willst gleich jetzt sofort einen Mitgliedbeitrag im Monat überweisen? Dann schreib uns eine Nachricht und wir melden uns umgehend bei dir!

 

Vorläufiges Nutzungskonzept:

Galerie:

Bunte Filamente

Flexibel, bunt oder holzig? 3D-Druck Spezialmaterial

Wir haben uns mal umgeschaut in der Materialwelt für unsere 3D-Drucker. Gerade in den letzten Monaten sind viele neue Materialien auf den Markt gekommen. Alles zu testen oder ins Lab zu stellen geht leider nicht. Aber wir bekommen auch immer mal wieder Testpakete, kaufen zu FabLab Konditionen oder aus Neugier ein…

reichlich Auswahl beim Druckmaterial

reichlich Auswahl beim Druckmaterial

Aktuell haben wir folgende Spezialfilamente vor Ort (fast alles PLAs):

Material Größe
Carbon (Protopasta, USA) 3mm und 1,75mm
Stick Filament (kommt aus Italien), alle 0,5m wechselt die Farbe in 3mm
 Thermochrome (FormFutura) Schwarzes PLA welches bei rd 30Grad C durchsichtiger wird (Transparent wäre übertrieben)  3mm
ColorFabb (NL)
BronzeFill
(schweres, nach Schleif- und Polierarbeit Bronze schimmerndes PLA)
3mm
XT – in Weiß, Klar, rot und Schwarz – Lebensmittelecht, Haltbarer als PLA
(damit wurde z.B. das Formula Student Teil gedruckt)
in 3mm
WoodFill (schönes Holzspan-haltiges Filament, Haptik geht in Richtung raue Pappe 1,75mm & 3mm
Nylon Taulman 645, (sehr dehnbares Material, Druck ähnl. wie ABS, d.h. hält schlecht auf der Bauplattform, Heated Bed nötig) 3mm
PLA Flex (von Ultimaker, in Schwarz) – das wurde z.B. in diesem Kleid verdruckt. in 3mm

Gern könnt ihr euch auf Nachfrage auch Teststücken abschneiden. Wer in Zukunft Materialwüsche hat oder mal was mitbestellen würde. Hier melden.