METAFAB fördert dein Projekt, wenn du es offen machst!

openS+H_50Mit dem dem Work-Piece unterstützt das Projekt METAFAB die Entwicklung und Bereitstellung von freiem Wissen und Produkten. Von Hardware, über Software bis zu Schriftstücken, kann das Werkstück an dem gearbeitet wird unterschiedlichste Form annehmen.

 

Förderprogramm

Menschen und Gruppen die ihre Idee, Bau- oder Forschungsprojekt unter einer Creative Commons Lizens stellen und es hier öffentlich dokumentieren, bekommen folgende Leistungen zur Verfügung gestellt:

      • kostenfreie Nutzung der im FabLabDD vorhandenen Technolgien und Werkzeuge
        (U.a. 3D-Drucker, Lasercutter, Hand und Elektrowerkzeuge)
  • Übernahme der Materialkosten
  • Erstattung von Reisekosten
Voraussetzungen
  • Wichtiger als ein vollendetes Ergebnis ist die ausführliche und verständliche Dokumentation der Arbeit. Im Vordergrund steht das Ziel, die Entwicklungen für Dritte zugänglich zu machen und damit die Möglichkeit zu geben, die Arbeit am Werkstück aufzugreifen und fortzuführen.
  • Das WorkPiece muss mindesten unter einer Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizens gestellt werden, im besten Fall unter einer Namensnennung 4.0 International Lizens

WORKPIECE: Blinken Dome

MAKER MITMACHEN ARBEITSBEREICHE UND VORAUSSETZUNGEN
Paul Mede
Mirko Dietrich
Sven König
info@fablabdd.de – Programmierkenntnisse (Arduino evtl. Raspi)
– Elektrotechnikgrundlagen (messen, berechnen, löten)
– handwerkliches Geschick
Der Lichtdome ist Raum und Objekt zugleich, ein begehbarer audiovisueller Raum, beleuchtet durch eine Matrix von LEDs und beschallt durch einen dreidimensionalen Ambisonics-Klangraum, welche einen die Außenwelt vergessen lassen. Ziel des WorkPiece ist es eine interaktive Schnittstelle zwischen Raum, LED-Matrix und Klangsystem zu entwickeln, welche für den Dome, aber auch für andere LED-Beleuchtungsprojekte und Klanginstallationen Verwendung finden können. Es entsteht ein Interface mit dem  sich wie in einer Raumkapsel, eine audiovisuelle Umgebung erkunden lässt.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
BlinkenDome von Paul Mede, Mirko Dietrich, Sven König ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

 

VELO ZACK Fahrradanhänger

MAKER MITMACHEN  ARBEITSBEREICHE UND VORAUSSETZUNGEN
Moritz & Felix felix@fablabdd.de – Offen für Ideen
– Bastelerfahrung
– Materialkosten abhängig der Ausstattung: ab 130€

Das Fahrrad ist heutzutage nicht mehr aus dem Straßenverkehr wegzudenken. Jeden Tag pendeln Millionen Menschen mit dem Fahrrad zu Ihren Zielorten und wieder zurück. Es ist ein allseits beliebtes Fortbewegungsmittel, welches nebenbei Spaß macht und die Gesundheit fördert. Zusätzlich bietet die Fortbewegung mit dem Fahrrad, durch urbanen und ländlichen Raum, eine Vielzahl ökonomischer und ökologischer Vorteile.

Unser Ziel war es, eine einfache und zugleich funktionelle Lösung zu entwickeln. Ein sicheres System, welches unterschiedliche Schnittstellen besitzt und viel Potential für Weiterentwicklungen bietet. Bei der Entwicklung des Fahrradanhänger „VELOZACK“ haben wir versucht, die Aufgaben eines Fahrradanhängers global zu betrachten, um ein Gespür für die elementaren Kriterien zu bekommen. Es kristallisierte sich heraus, dass der einfache und vor allem sichere Transport von Lasten mit dem Zweirad im Zentrum unserer Untersuchungen steht. Denn nur wenn eine ausreichende Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit gegeben ist, wird ein Produkt Interesse bei einem breiten Spektrum von Anwendern wecken. So waren unsere Grundsätze für den Fahrradanhänger schnell gefasst: Stabilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit. 

Lasst uns zusammen auf diese Basis aufbauen. Es gibt unzählige, noch nicht entdeckte Möglichkeiten diesen Transporter zu verbessern und weiter zu entwickeln. Bringt eure Ideen mit ein.

 

Download: Bauplan Velo Zack

Velo Zack ist ein Fahrradanhänger, der dem Nutzer neue Möglichkeiten zum sicheren und komfortablen Transport von Lasten eröffnet. Er zeichnet sich durch seine außerordentliche Flexibilität aus, die eine Vielzahl von Transportaufgaben zulässt. Das Ziel ist die reversible Anpassung des Transportgerätes an das Transportgut bzw. an den Zweck.

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Velo Zack von Moritz Müller und Felix Ohnesorge ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

workpiece_kazoosh-web

Workpiece: Digitaler Humus

Entwicklung eines Protokolls und Softwareplattform zur Vernetzung von Microcontrollern und Rechnern

KAZOOSH! beschäftigt sich mit interaktiven Installationen, welche technologisch gesehen oft Sensor- / Aktornetzwerke sind. Für diese Netzwerke wollen wir ein einheitliches Protokoll und eine Softwareplattform entwickeln die eine einfache Konfiguration der Kommunikation verschiedenster Elemente ermöglicht. Die Bandbreite soll dabei von autarker Sensorik mit einfachem Micrcontroller und Funkchip bis hin zu Desktoprechnern reichen.

 

TERMINE
*Start 25.04. – 17:00 @ FabStation SLUB, sowie 26., 27.4. und evtl. weitere nach Absprache

 

MAKER
http://kazoosh.com/

 

MITMACHEN
mail an: mail@kazoosh.com

 

ARBEITSBEREICHE UND ANFORDERUNGEN AN DIE TEILNEHMER

– Entwicklung des Kernsystems: Erfahrung in Microcontrollerprogrammierung oder NodeJS

– Entwicklung von Modulen: Erfahrung mit spezifischen Technologien und Interesse an der Schaffung einer Schnittstelle: openFrameworks, Processing, vvvv, cinder, etc…

– Interaktive Installationen: Interesse am vernetzen eigener Arbeiten

 

Creative Commons Lizenzvertrag
digitalhumus von kazoosh! ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Workpiece: InsertCoin – OpenSource Münzautomat

MAKER MITMACHEN ARBEITSBEREICHE UND VORAUSSETZUNGEN
Steffen GemkovMarcel Wünsche FabLabDD@CoFab – Programmierkenntnisse (Arduino evtl. Raspi)
– Elektrotechnikgrundlagen (messen, berechnen, löten)
– handwerkliches Geschick

Bei InsertCoin handelt es sich um einen Arduino-basierten Zeit bzw. Münzzähler zur Erfassung der Nutzungszeiten z.B. am Lasercutter oder 3D-Drucker. Basis ist ein Arduino zuer MEssung des Stromverbrauchs (induktive Messung). Dies bietet die Möglichkeit zum Kennenlernen der Arduinotechnik, sowie die Funktionsweise des Münzzählers. Letzteres Verbindet schön moderne IT mit alter Technik (“Alten Münzen”). Übergreifende Verbindung von Elektronik, Laser und 3DDrucker z.B. zur Gehäuseherstellung und des etwas anachronistischem Münzeinwurfs. Dies ermöglicht den Projektmitarbeitern das Zusammspiel der Technologiefelder am prkatischen Beispiel zu erleben und gleichzeitig auf eine konkrete Nutzung vor Ort hinzuarbeiten. Unser Ergebnis wird dokumentiert und als OpenSource zur Verfügung gestellt. Sicherlich haben andere FabLabs auch ein Interesse an so einem Gerät.

 

Creative Commons Lizenzvertrag
InsertCoin von Steffen Gemkow ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Rückblick – Arbeit am Dome in der FabStation SLUB – maker in residence


WorkPiece BlinkenDome – Timelapse Aufbau on Vimeo.

 

Vor dem MetaFab wurde das Licht in der Sniega Buda von einem Arduino gesteuert. Damit waren schon eindrucksvolle, aber recht einfache Animationen möglich, welche umständlich in C programmiert werden mussten. Im Prinzip waren es 2-dimensionale Muster, dargestellt auf einen 3-dimensionlanen Matrix. 
Die Idee, den Aufenthalt im Zelt zu einer Reise zu machen, wollten wir während des Metafabs umsetzen. Mit dem Zelt wie in einer Seifenblase durch einen mit Farbe gefüllten Raum zu reisen und darin unterschiedlichste Dinge zu entdecken. Dafür war die Leistungs eines Arduinos viel zu knapp bemessen, weswegen wir uns für einen Raspberry Pi entschieden, die LEDs anzusteuern.
Das WorkPiece im MetaFab bestand daraus, eine Möglichkeit zu schaffen, mit der LED-Matrix im Zelt einen echten 3-dimensionalen Raum abzubilden und das Zelt eigenhändig durch diesen Raum zu steuern. Das ist durch viel Programmierarbeit auch gelungen. Jetzt kann man in typischen Grafikprogrammen Räume bauen oder auch Videos zu Räumen „aufstapeln“. Die Steuerung erfolgt dann über einen Beschleunigungssensor, wobei Manipulationen auf allen Raumachsen, in alle Raumrichtungen und in der Größe der abgebildeten Halbkugel möglich sind. Dabei ist ziemlich viel Code entstanden, den wir öffentlich bereitstellen und von allen genutzt werden kann!

 

Download Source Code – Blinken Dome (aka Sniegabuda)

source code for interactive led matrix (voxelspace) power for Raspberry Pi