Fabulous St.Pauli produce at Werk.Stadt.Laden

besuch aus Hamburg, gleich mit einem Laser-Bauvorhaben im Gepäck!

Ein Gedanke zu „Fabulous St.Pauli produce at Werk.Stadt.Laden

  1. Werk.Stadt.Laden.

    Zur Dokumentation hier ein kurzer Bericht über den Ablauf:Inkscape .svg in Corel Draw laden: Geht nicht. Zeichnung wird verzerrt Also Speicherung der .svg in Inkscape als .eps. Mit .eps ist Corel Draw dann zufrieden und liefert korrekte Darstellung.Probelauf / Positionskontrolle ohne Brenner: Print Setup: DPI 1200, Vector, Frequency 5000, Breite 650mm, Höhe 480mm. Speed 100%, Power egal, solange der Helix Deckel nicht geschlossen ist.Testjob abschicken (‚Print‘); am Helix ‚roter Laser‘ an, Deckel offen lassen, Start drücken.Schnitt: Im Print Setup Speed 15%, Job abschicken, Deckel zu, Start. Für Schnitt von 5mm PMMA wäre rein rechnerisch eher Speed 5% zutreffend, dann wird das Material aber zu heiss und bildet unerwünschte Verformung. Deshalb 3x hintereinander Schnitt mit Speed 15 und nach jedem Schnitt ca. 5 Minuten Pause zum Abkühlen. So wird der Schnitt glatt & sauber.Zur Vermeidung von Schmauchspuren und Abdrücken von dem Blechgitter auf der Materialunterseite kann das Material mit Holzleisten unterlegt werden; hab ich nicht gemacht, weil es bei dem Teil vom Samstag nicht so sehr auf Optik ankam.Ein paar Tips zum Thema PMMA und Laser finden sich noch in meinem kurzen Artikel auf der http://www.fablab-hamburg.org/2011/12/27/howto-lasercut , unten, nach Axels Artikel.

Hinterlasse eine Antwort