Metafab

Metafab-teaser

 

Offene Werkstätten, FabLabs, und andere Makerspaces sind Knoten- und Zugangspunkte einer Wirtschafts- und Produktionsweise welche auf Fairness, Kooperation, Ressourcenschonung und Nutzerzentrierung basieren.
METAFAB bezeichnet das zwischen diesen Orten bestehende System an freien Ressourcen und Möglichkeiten, welches wie ein unsichtbares Netz über der Stadt liegt.

 

Das FabLabDD wandert mit 3D-Drucker, Lasercutter, Schneideplotter und vielen anderen Werkzeugen im Jahr 2014 von Station zu Station und transformiert Orte wie Bibliotheken, Kunstgalerien oder Unternehmen in temporäre Arbeitsräume lokaler Produktion. An jedem Ort sammeln wir bestehendes Wissen, generieren neues und geben unsere Erkenntnisse an das Netzwerk weiter. Die Reise durch Dresden dient der Erkundung nachhaltiger Formen des Produzierens und Wirtschaftens im Netzwerk.

 

Ziel des Projektes ist es, das versteckte Netzwerk aus Akteuren und Ressourcen öffentlich sichtbar zu machen, Zugänge zu schaffen und es aktiv weiterzuentwickeln.

 

Realisiert wird das Projekt durch die seit vier Jahren existierende, offene und demokratische Gemeinschaftswerkstatt Werk.Stadt.Laden und dem vor kurzem gegründeten FabLab-Dresden – eine auf Elektronik, neue Technologie und Wissenschaft fokussierte Ausgründung des WSL. Beide Initiativen befinden sich unter der Trägerschaft des Konglomerat e.V., stehen im engen Austausch und ergänzen sich in ihren Tätigkeiten.

 

logo

Metafab wird gefördert von der anstiftung&ertomis